Pumpstationen

Pumpstationen von LKT für vielfältige Einsatzzwecke

Im Rahmen der zentralen Abwasserbeseitigung bietet die LKT verschiedene Pumpstationen an, die sich ideal für den Aus- und Aufbau von Kanalisationsanschlüssen sowie -netzen eignen. Die Pumpstationen sind montagefertig und zeichnen sich durch eine hohe Qualität aus. Die Pumpenschächte bestehen aus Beton oder Polyethylen und werden bereits in der LKT-eigenen Produktionshalle mit Armaturen und Druckrohren ausgestattet, sodass vor Ort nur noch eine Pumpe eingesetzt werden muss. Interessenten können zudem schon in der Planungsphase auf das umfangreiche Fachwissen der Mitarbeiter zurückgreifen, um individuelle und passgenaue Lösungen zu erhalten.

Das LKT-Produktprogramm umfasst folgende Pumpstationen:

  • Baureihe: LKT-REGIO für Schmutz-, Drainage- und Oberflächenwasser
  • Baureihe: LKT-VARIO für die Druckentwässerung
  • Baureihe: LKT-GARIO

LKT-REGIO – für die Beförderung von Schmutz-, Oberflächen- und Drainagewasser

Die montagefertigen Pumpstationen der Baureihe LKT-REGIO fördern Schmutz-, Oberflächen- und Drainagewasser von Anwesen, die tiefer liegen, in den entsprechenden Kanal. In Verbindung mit einer Zisterne für Regenwasser können mit den Pumpstationen Teiche reguliert werden. Zudem dienen sie als Rückstausicherung, wenn es stark regnet.

LKT-VARIO – für die Entsorgung mittels Druckleitung

Die Pumpstationen der Baureihe „LKT-VARIO“ befördern das Abwasser mittels Druckleitung zur Kläranlage. Der Transport erfolgt schnell, es entstehen keine unangenehmen Gerüche aus dem Kanaldeckel und keine umfangreichen Straßenaufbrüche sind notwendig. Einzelhäuser oder auch komplette Ortsteile sowie Straßenzüge können an die Druckleitung angeschlossen werden.

LKT-GARIO – für individuelle Lösungen in Kommunen und Betrieben

Müssen Regenwasser, Abwasser und Fäkalien gehoben werden, sei es im gewerblichen oder kommunalen Bereich, kommen die Pumpstationen der Baureihe „LKT-GARIO“ zum Einsatz. Vor allem Abwasserzweckverbände profitieren von dieser Baureihe, da damit individuelle technische Lösungen realisiert werden können, bei denen beispielsweise komplizierte örtliche Gegebenheiten vorhanden sind.